Letztes Feedback

Meta





 

Ab 35 Jahren Jugendliche Mode vermeiden

Jugendliche Mode spätestens ab 35 Jahren vermeiden Kleidungsstücke, die extra für die Jugend entworfen wurden, sind nicht für ältere Frauen geeignet, deshalb sollten Sie ein paar Styling-Tipps beachten. Knappe und sexy Schnitte haben sogar manchmal den Effekt, dass sie bei Älteren nicht jugendlich wirken, sondern die Person noch älter erscheinen lassen, als sie wirklich ist. Zur jugendlichen Mode gehören auf jeden Fall sehr knapp sitzende Hüftjeans, aus denen der Stringtanga hervorschaut, Kapuzenpullover und bauchfreie T-Shirts. Diese Kleidungsstücke sollten Sie eher Ihrer jugendlichen Tochter zum Tragen überlassen. Jung aussehen: Jugendliche Mode kombinieren und gezielt auswählen Wenn Sie ein ausgefallenes Teil, wie zum Beispiel eine Flower-Power-Bluse, tragen möchten, sollten Sie es immer mit einem schlichten Kleidungsstück kombinieren. Schlichtheit und Eleganz sind Attribute, die fast zu jedem Lebensalter passen. Achten Sie darauf, die Accessoires und Schuhe immer stilistisch passend auszuwählen. Farbige Akzente bringen Leben in jedes Outfit und sorgen für eine optische Abwechslung. Mache Sie nicht den Fehler ab 30 nur noch langweilige Ton in Ton Kleidung zu tragen. Hier gilt das Motto: Dezent auffallen. Tolle Farben sind zum Beispiel Beige, Braun oder Khaki, die jeweils mit einer knalligen Farbe kombiniert werden. Modisch wirkt es, wenn Handtasche und Nagellack oder Schuhe farblich aufeinander abgestimmt sind. Wenn der Rest der Kleidung sehr dezent ausgewählt wurde, darf es ruhig auch mal ein freches oder buntes T-Shirt sein, was Sie dazu kombinieren.

2 Kommentare Mandy am 13.7.15 22:54, kommentieren

kleinen Busen und mithilfe von einfachen Styling-Tipps größer wirken lassen

Ihr habt einen kleinen Busen und möchtet ihn mithilfe von einfachen Styling-Tipps größer wirken lassen? So klappt's: Alles, war den Oberkörper weiblicher macht und Kurven zaubert. Plissee- und Legefalten, zarte Stoffe, Raffungen, Volants und Rüschen an Oberteilen und Kleidern schaffen Proportionen und schummeln locker eine Körbchengröße hinzu. Gleiches gilt für Brusttaschen, Muster und Stickereien. Ein unter einem V-Ausschnitt getragener Push-up-BH formt die Brüste, die Ausschnittsform selbst verlängert optisch die Silhouette. Carmen-Ausschnitte lenken den Blick weg vom Busen hin zur Schulterpartie. Wickel- und Empiremodelle bringen einen kleinen Busen ebenfalls schön zur Geltung. Und farblich gesehen? Im Prinzip ist alles erlaubt. Schwarz macht zwar schlank, lässt einen kleinen Busen aber schnell noch flacher aussehen. Besser: hellere Farben und Muster. Styling-Tipps für einen kleinen Busen - Das geht nicht so gut: Bandeau-Tops sowie Oberteile und Kleider mit zarten Spaghetti-Trägern rücken eine kleine Brust unnötig in den Fokus und lassen sie "platt" wirken. Und: Die momentan so beliebten Oversize-Schnitte verstecken mehr als sie zeigen - eine kleine Oberweite kann da schnell verloren wirken.

Mandy am 13.7.15 21:57, kommentieren